Geschichte

balneario1Seit langen Zeiten kannte man im Gemeindegebiet  von Tolox eine Reihe von Brunnen und Quellen, die wegen ihres natürlichen besonderen Geschmacks als die „bitteren“ bekannt waren. Sie wurden von den Bewohnern von Tolox genutzt, um eine Vielzahl von Leiden auf völlig empirische Weise durch  Trinken und mit Bädern zu heilen.

Diese Behandlungen weckten das Interesse von Don José García Rey, Apotheker und gebürtig aus Tolox. Er führte eine Analyse des Quellwassers durch und katalogisierte es unter der Bezeichnung alkalibromhaltiges, ammoniumsulfuriertes, eisenmagnesische Wasser. Das Thermalbad wurde1869 eröffnet. 1906  wurde das Bad durch eine grosse Überschwemmung vollständig zerstört und durch Don Manuel del Rio wieder aufgebaut.

Polítiker, Künstler und Toreros zählten zu den Stammgästen seit seinem Errichtung Ende der 19. Jahrhunderts. Darüber hinaus war die Lage im Bergland von Ronda von Vorteil, in der sogenannten „Sierra de las Nieves“, unweit des Pinsapo-Waldes, einer aussergewöhnlichen Landschaft.