Tourismus

toloxpuebloDer Naturpark Sierra de las Nieves befindet sich mitten im Naturgebiet der Serranía de Ronda, die in der Provinz Málaga liegt. Dieses bergige Gebiet ist durchschnitten von tiefen Schluchten und spektakulären Einschnitten wie dem Tajo de la Caina, der über 100 m abfällt. Aufgrund der kalkhaltigen Beschaffenheit des Bodens entstanden und entstehen immer noch Schlünde wie der G.E.S.M., der 1.100 Meter tief ist.

Im Juni 1995 wurde die Sierra de las Nieves von der Unesco im Rahmen des Programms “Mensch und Biosphäre” (MaB) zu einem Weltreservat der Biosphäre erklärt. Dieses Naturgebiet, das unter dem Schutz des Ministeriums für Umwelt steht, hat den bedeutendsten Pinsapo-Wald (Abies Pinsapo) der Welt, eine Art, die aus dem Tertiaer übriggeblieben ist und die ausschliesslich im Süden der spanischen Halbinsel und im Norden Marokkos vorkommt und die in der Sierra de las Nieves eine Fläche von mehr als 3.000 Hektar bedeckt.

Die grösste Höhe wird vom Torrecilla mit 1.919 Meter in der Sierra Blanca de Tolox erreicht.

Geologisch ist diese Region auch bemerkenswert, weil sich hier das grösste Massiv der Welt an „Peridotitas“, ein gigantischer Batholith aus dem Primärzeitalter, befindet. An der Oberfläche ist er zu Serpentin transformiert. Es gibt nur eine einzige vergleichbare Formation und zwar im Uralgebirge in Russland.

cabra_montes

Die metallischen Gesteinsadern, die entstanden sind, als sich dieser Batholith gebildet hat, sie erklären zusammen mit der Reichhaltigkeit des Urgesteins an Silikaten von Kalium, Natrium, Lithium, Magnesium, Aluminium, Eisen und Radium den Reichtum an mineralischen Elementen, den das Wasser des Bades besitzt.

Als idealer Ort für Erholung und Entspannung bietet die Sierra de las Nieves alle Freizeitaktivitäten, die in Bergregionen möglich sind. Auch die Gebiete um Málaga, Marbella und Ronda bieten interessante Ausflüge für Touristen.

snowBiosphärenreservat Logo